zwischen mir und dir

ewige anbetung im maternushaus

Hinter jeder Berufung zum Priestertum oder zum geweihten Leben steht immer das starke und innige Gebet von jemandem: einer Großmutter, eines Großvaters, einer Mutter, eines Vaters, einer Gemeinde. Deshalb also hat Jesus gesagt: »Bittet den Herrn der Ernte, Arbeiter für seine Ernte auszusenden!« (Mt 9,38). Die Berufungen entstehen im Gebet und aus dem Gebet; und allein im Gebet können sie Bestand haben und Frucht tragen.

Papst Franziskus bei der Ansprache zum Angelus am 21. April 2013

Seit über zehn Jahren wird in der Kapelle des Maternushauses Tag und Nacht – 365 Tage im Jahr – Gott angebetet und um Berufungen gebeten. Die Früchte des Gebetes erfahren wir in unserem eigenen Leben und sehen sie im Leben der Anderen. Machen Sie mit und schenken Sie Gott eine Stunde pro Woche! Er sehnt sich nach uns, Er möchte Gemeinschaft mit uns! Besonders für die weißen Felder im Anbetungskalender suchen wir noch regelmäßige Beterinnen und Beter. Helfen Sie mit, dass immer jemand bei Gott ist und Ihn verherrlicht.

Auch wenn Sie nicht regelmäßig eine Stunde übernehmen können, als „Springer“ könnten Sie helfen, wenn wegen Urlaub oder Krankheit eine Vertretung gesucht wird.

sie möchten anbetungsstunden übernehmen?

Melden Sie sich gerne per Mail (rogamus@rogamus.de) oder Telefon (0221 1642 7501) und wir schauen gemeinsam, wie Sie sich engagieren können! Wir würden uns freuen, Sie als Mitglied der Gebetsgemeinschaft willkommen zu heißen!

Die Anbetung steht – außer in den Stunden von 23 Uhr bis 5 Uhr – allen Beterinnen und Betern offen. Wenn Sie zwischen 23 Uhr und 5 Uhr in die Anbetung aufsuchen möchten, benötigen Sie einen Nachtausweis. Sprechen Sie uns gerne darauf an.

legende für den kalender

Symbol / Darstellung

Bedeutung / Erklärung

Diese Zeit im Kalender ist noch gar nicht belegt und es wird noch ein(e) Beter(in) gesucht.
Sie können sich anmelden unter: rogamus@rogamus.de

Diese Zeit ist normalerweise noch nicht regelmäßig belegt, aber sie wird an diesem Tag durch eine Person abgedeckt. Sie können gerne dazukommen!

In diesem Zeitraum ist jemand regelmäßig anwesend. Sie können gern dazukommen! Nachts bitte mit vorheriger Anmeldung!

Die für diese Zeit normalerweise eingeplante Person (Name im grünen Feld) ist an diesem Tag verhindert, es wird daher eine Vertretung gesucht.

Die für diese Zeit normalerweise eingeplante Person (Name im grünen Feld) ist verhindert, es wurde eine Vertretung gesucht und auch gefunden. Der Gebetszeitraum wird durch andere Person (Name im gelben Feld) wahrgenommen. Sie können gerne dazukommen, außer zwischen den Stunden von 23 Uhr bis 5 Uhr!

Für diese Zeitfenster finden Gottesdienste in der Kapelle statt, zu denen Sie herzlich eingeladen sind. Die einzige Ausnahme sind die Gottesdienste von externen Gruppen. Dies sind meist Gastgruppen des Maternushauses, die als Gruppe einen Gottesdienst feiern wollen. Bitte respektieren Sie diesen Wunsch.

Kapelle im Maternushaus
Kardinal-Frings-Str. 1 – 3
50668 Köln 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner